SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Religionsunterricht Berufsschule

Stellenangebot

Für die Erteilung des evangelischen Religionsunterrichts am Regionalen Berufsbildungszentrum Technik (RBZ Technik) in Kiel-Gaarden suchen wir im Einvernehmen mit der Schulleitung und vorbehaltlich der Erteilung eines Lehrauftrages durch das Land Schleswig-Holstein zum 01.02.2022

eine*n Mitarbeiter*in für Religionsgespräche an berufsbildenden Schulen (m/w/d)

in Vollzeit mit 25,5 Unterrichtsstunden, unbefristet.

Kirchenkreis & Schule

Der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Altholstein ist mit einer der größten kirchlichen Arbeitgeber der Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland. Wir liegen im Herzen Schleswig-Holsteins und flächenmäßig erstrecken wir uns vom Norden der Freien und Hansestadt Hamburg über Neumünster bis in die Landeshauptstadt Kiel. Über 910 Mitarbeitende bringen ihre Fähigkeiten und ihr Engagement in unsere vielfältigen Arbeitsbereiche, wie Kindertagesstätten, Offene Jugendarbeit, Erziehungs- und Lebensberatung, Friedhöfe, Kirchenkreisverwaltung ein und prägen unser kirchliches Profil.

Das Regionale Berufsbildungszentrum Technik der Landeshauptstadt Kiel bietet alle Schularten der Beruflichen Bildung in den Fachrichtungen Elektro-, Metall-, Fahrzeug- und Informationstechnik. An der Schule unterrichten mehr als 140 Lehrkräfte insgesamt 2560 Schülerinnen und Schüler.

Das RBZ Technik ist ausgezeichnete Digitale, Medien- und Europa-Schule und unterhält Kontakte zu diversen europäische Partnern. Das RBZ Technik ist rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts.

Ihr Aufgabengebiet

umfasst die Durchführung von Religionsgesprächen in den Berufsschulklassen. Daneben erfolgt ein zeitweiliger Einsatz in den Vollzeitklassen (z.B. Berufliches Gymnasium, Fachoberschule, Berufsfachschule, Berufsintegrationsklassen u. a).

Wir wünschen uns eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter mit Interesse an der Lebenswirklichkeit der zumeist jugendlichen Auszubildenden, Schülerinnen und Schüler.

Sie verfügen über

  • ein abgeschlossenes Lehramtsstudium, ein Studium als Diakonin bzw. Diakon oder der Sozialpädagogik oder der Religionspädagogik
  • einen Oberseminarnachweis oder eine vergleichbare Qualifikation zur Erteilung von evangelischem Religionsunterricht für die beruflichen Schulen. Sollte dieses nicht der Fall sein, setzen wir die Bereitschaft zur Teilnahme an der Nachqualifizierung voraus.
  • eine Zugehörigkeit zu einer Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland oder einer Kirche, mit der die Evangelische Kirche in Deutschland in Kirchengemeinschaft verbunden ist
  • Erfahrungen aus pädagogischer Arbeit mit Jugendlichen oder jungen Erwachsenen werden vorausgesetzt
  • die Bereitschaft, sich auf die unterschiedlichen Schülerinnen und Schüler einzustellen und zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit den anderen Lehrkräften
  • eine ausgeprägte Eigeninitiative und Selbstständigkeit sowie eine hohe Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

Wir bieten

  • bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen ein tarifgerechtes Entgelt nach der Entgeltgruppe K 12 des Kirchlichen Arbeitnehmerinnen Tarifvertrages
  • sonstige tariflich übliche Leistungen wie zum Beispiel tarifliche Sonderzahlung
  • eine betriebliche Altersversorgung
  • eine zusätzliche Altersversorgung im Wege der Entgeltumwandlung
  • die Möglichkeit regelmäßiger Fort- und Weiterbildung
  • Jobticket
  • Fahrrad-/E-Bike-Leasing mit Arbeitgeberzuschuss

Ihre Bewerbung

Ist das eine interessante und vielseitige Tätigkeit für Sie? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Schwerbehinderte oder gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen (pdf-Datei) richten Sie bitte bis zum 31.10.2021 als E-Mail (bewerbung-kirchenkreis@altholstein.de) an die

Vorsitzende des Kirchenkreisrates des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein
Pröpstin Almut Witt
Sophienblatt 60
24114 Kiel

Informationen

Auskünfte erteilt telefonisch Pröpstin Almut Witt, Vorsitzende des Kirchenkreisrates, (0431) 24 02-300 und die stellvertr. Schulleiterin Anke Peemöller-Schulz, (0431) 1 69 86 00