SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Angedacht

Von Pastorin Ragni Mahajan

Ich lass los!

Vom Kinderspielplatz neben dem Haus weht lauter Gesang rüber. Es ist das Titellied aus dem Zeichentrickfilm "Die Eiskönigin". Die Schaukel auf dem Kinderspielplatz fliegt höher und höher in die Luft, dem blauen Himmel entgegen. Darauf sitzt ein Kind und singt aus vollem Hals: "Ich lass los, lass jetzt los...".

Drumherum Eltern mit leicht panischem Blick. Die Kindergartenkinder lieben dieses Lied. Im Film geht es darum, dass Elsa und ihre Schwester Anna erwachsen werden und erfahren, wie wichtig es ist man selbst zu sein. Sich selbst und den eigenen Gefühlen und Sehnsüchten treu zu sein. Wichtiger als Konventionen und Traditionen. Elsa macht die Erfahrung, dass sie sich endlich frei fühlt, als sie die Regeln und Moralvorstellungen über Bord wirft, die sie ihr Leben lang eingeschränkt und kontrolliert haben.

Endlich Loslassen. Frei werden von Ängsten und falschen Vorstellungen. Keine Rolle mehr spielen, sondern ehrlich authentisch sein.

Unser Gott will uns dieses Gefühl der Freiheit schenken. Mit seinen zehn Geboten zum Leben. Mit seinem Doppelgebot der Liebe: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Regeln, die dafür sorgen sollen das Leben in Gemeinschaft gelingt, erfüllt und lebendig. Unser Gott kannte uns schon, als wir noch nicht waren. Gott sieht in unsere Herzen, tiefer und liebevoller als das menschliche Auge blicken an. Bleibt nur Gottseidank: Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin!