SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Angedacht

Reformationssommer - bei uns an der Küste

500 Jahre nach der Reformation segelt ein Schiff die Küsten von Ostsee und Nordsee entlang, um jeden Zipfel der evangelischen Kirche zwischen Greifswald und Helgoland zu besuchen.

Das Nordkirchenschiff kommt auf seiner Kreuzfahrt durch den Reformationssommer am Kirchenkreis Altholstein nicht vorbei: Sonntagabend legt es in Kiel an der Reventloubrücke an. Schön, denkt sich vielleicht der Kieler, lange kein Schiff mehr gesehen. Was ist also das Besondere an diesem Traditionssegler? Ein Kirchenschiff, das nicht Stein auf Stein an Land steht, sondern übers Meer segelt, wird zum Symbol für sommerlich-maritime Feste. Die evangelische Kirche feiert sich. Dabei geschehen ganz unterschiedliche Dinge.

Bei jedem Törn von Hafen zu Hafen bildet sich eine Gruppe, die gemeinsam mit anpackt beim Segelhissen und all den Dingen, die zu tun sind auf einem großen Schiff. Mitten auf dem Meer gibt es dann kein Zurück, die Crew und die Mitsegler_innen arbeiten gemeinsam, sind aufeinander angewiesen und wenn alles gut läuft, haben sie ein tolles Gemeinschaftserlebnis, während sie so ganz unter sich sind, weil auf See niemand aus- noch einsteigen kann.

In manchem Kirchenschiff mag es so ähnlich zugehen. Doch dann kommt der Hafen, über Brücken und Stege geht es an Land, neue Menschen kommen dazu. In jedem Hafen wird eine Bühne aufgebaut, es gibt Aktionen, Musik und Begegnungen. (Das ganze Programm an der Reventloubrücke finden Sie als Download unter www.nordkirchenschiff.de).

Das alles prägt die Tour des Kirchenschiffs, weil wir in der evangelischen Kirche nicht nur unter uns bleiben wollen. Ob das gelingt? Ich bin gespannt.