SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Angedacht

Pastorin Katja Engelhard

 

Herz in der Mitte

Das Herz steht in der Mitte. Nicht der Kopf, nicht der Bauch, nicht die Angst, nicht der Neid, nicht das Geld. Das Herz.

Es steht in der Mitte eines alten Wortes: Barm-herz-ig. Wir gebrauchen es kaum noch, das Wort. Es bedeutet so etwas wie: anteilnehmend, bewegt, berührt, menschlich, beseelt, uneigennützig, mitfühlend, entgegenkommend, bedauernd, von Mitleid erfüllt, einfühlend.

So sollen wir versuchen zu sein. Das schlägt die Jahreslosung vor. Ein christliches Motto für dieses Jahr. "Seid barmherzig wie auch euer Gott barmherzig ist. "Seid menschlich, mitfühlend, entgegenkommend....

Mir ist das Wichtigste an diesem Wort die Bewegung: Von Herz zu Herz. Von Mensch zu Mensch. Jemand braucht meine Hilfe und ich gewähre sie ihr. Weil ich es kann.

Ich bewege mich und lasse mich bewegen. Jesus, der diesen Satz gesagt hat, erwartet dabei etwas mehr als nur die ganz normale Nachbarschaftshilfe. Er meint: Spring über deinen Schatten. Bewirke eine Veränderung. Die andere aufblicken lässt. Ihnen ihre Würde zurückgibt. Hilf selbst denen, die dir nicht geholfen haben. Gerade denen vielleicht. Gib auch mal mehr, als du müsstest. Mach dich selbst verletzlich. Sei die, die den Anfang macht. Gott hat es selbst auch getan, und wurde Mensch.

Das ist ein guter Vorsatz, für den man ein Leben lang üben kann. Aber gerade für dieses Jahr gibt es kaum einen besseren.

Ich wünsche Ihnen und euch gutes Durchhalten in 2021, einfühlsame Mitmenschen und wohltuende Erlebnisse für die dünne Haut. Und bleibt, seid, werdet barmherzig! Auch zu euch selbst.