SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Angedacht

Von Pastor Michael Szelinski

Von vorne anfangen Ich mache meine Hausaufgaben. Ich bin 11 Jahre alt und meine Mutter schaut mir über die Schulter. Sie sieht auf mein Geschreibsel: "Fang von vorne an!" und reißt die Seite aus meinem Heft. Es ist nicht gut genug gewesen.

Von vorne anfangen kann auch demütigend und entmutigend sein. Alles noch einmal, den ganzen Weg zurück und alles noch einmal gehen bis zu der entscheidenden Weggabelung. Mühsam ist das. Und hat gar nichts Erleichterndes.

Und doch gibt es diese Sehnsucht im Leben, den Rückspulknopf zu betätigen. Denn so, wie es jetzt ist, fühlt es sich falsch an. Leider gibt es diesen Knopf nicht. Denn wir werden unser Leben vorwärts leben.

Der Buß- und Bettag ist aber die Einladung, stehen zu bleiben, sich umzudrehen und zurückzuschauen. Das Gute der vergangenen Tage in sich aufzusuchen und sich auch des Schweren und vielleicht auch Falschen zu erinnern. Und vielleicht dann zu entscheiden: Jetzt will ich anders weitergehen. Jetzt gehe ich einen neuen Weg. Das ist übrigens auch nicht leicht - das Umdenken, das Neudenken, das Neuhandeln. Aber es kann der Anfang von etwas Großem sein.

Befreit leben. Befreit von den Gedanken über alte Fehler. Entlastet! "Verstehen kann man das Leben rückwärts; leben muss man es aber vorwärts.", schrieb der Däne Sören Kierkegaard, der am 11. November vor 162 Jahren gestorben ist.