SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Altholstein weltweit

Gottesdienst mit Tansania

13.05.2019 | An der Förde und am Kilimanjaro feiern am kommenden Sonntag, 19. Mai, Christen gemeinsam Gottesdienst. Um 10 Uhr lädt die Tansania-Partnerschaftsgruppe des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein dazu in die Kieler St. Nikolaikirche ein.

Kilimanjaro
Zwischen den Kirchenkreisen Ost-Kilimanjaro und Altholstein besteht eine langjährige Partnerschaft.

Pröpstin Almut Witt leitet den Gottesdienst, der zeitgleich auch in Afrika gefeiert wird. Auf beiden Kontinenten werden die Besucher den Choral "Was Gott tut, das ist wohlgetan" singen und sie werden über die Bewahrung der Schöpfung nachdenken - ausgehend vom ersten Psalm der Bibel.

Gemeinsam für Klimagerechtigkeit

"Wir möchten über die eigenen Grenzen hinaus schauen und sehen, welche Probleme hier wie dort bestehen", kündigt Pröpstin Witt an. Ein Punkt ist etwa der Umgang mit Kunststoffmüll. In Tansania zum Beispiel sind Plastiktüten bereits verboten. Darüber hinaus engagieren sich in dem afrikanischen Partnerland Konfirmanden für den Klimaschutz und pflanzen seit mehr als zehn Jahren Bäume am Kilimanjaro.

Neues Führungsduo

"Die Nähe zu Gott macht uns Mut zu handeln und nicht nachzulassen, an einer gerechten Welt zu arbeiten." Das sagt die leitende Kieler Geistliche nicht nur in Bezug auf den Klimaschutz, sondern auch auf zwei Frauen, die lange Jahre für die Partnerschaft zwischen den Kirchenkreises Altholstein und Ost-Kilimanjaro standen. Im Gottesdienst verabschiedet die Pröpstin die bisherigen Leiterinnen der Tansaniagruppe Karin Roider und Doris Krieg. Gleichzeitig führt sie Ingrid Sievers und Marion Ehlers als neues Führungsduo ein.