SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Ökumene

"Kleine" Nacht der Kirchen in Kiel

13.09.2021 | Zur ökumenischen Nacht der Kirchen in Kiel laden christliche Gemeinden unterschiedlicher Konfession am Freitag, 17. September, ein. Ob bei Musik, Diskussion, Spaß oder Spiritualität, Besucher sind in allen Gotteshäusern willkommen.

Kerze mit beleuchteter Kirche im Hintergrund
Licht, Stimmung, Farben - es gibt viele neue Eindrücke in der Nacht der Kirchen

Türen weit öffnen, Kirche und Kirchen mal anders erleben - das ist die Grundidee des Abends. Gleich in komplett neuem Licht präsentiert sich die Paul-Gerhardt-Kirche in Neumühlen-Dietrichsdorf. Lichtkünstler Benjamin Rachfahl installiert im Gotteshaus ein "3D-mapping" aus Licht und Musik, das ab 20.30 Uhr zu bestaunen ist. "Wir sind gespannt", freut sich Pastorin Regina Nitz. "Unser riesiges Kruzifix mal ganz anders!" Vorher können sich Anfänger wie Fans vor der Kirche im Line Dance versuchen.

In der methodistischen Christuskirche berichten um 19 und um 20.30 Uhr Christen aus aller Welt von ihrem Glauben und der Situation in ihren Heimatländern. Wer mag, kann hier auch digital dabei sein.

Musikalische Besucher können in dieser Nacht der Kirchen gleich mehrfach schwelgen. Auf der Wiese neben der St. Heinrich-Kirche in der Feldstraße wird zum Beispiel der Gospelchor Rich Sound stündlich ab 19 Uhr so richtig loslegen. Wenn das Wetter nicht mitspielt, kommen die Kurzkonzerte in der Kirche unter. Mitsingen und tanzen ausdrücklich erlaubt!

Buntes für Ohr und Glas verspricht das Programm der Osterkirche. Wenn die Besucher ab 19 Uhr bei den Blechbläsern von "Moving-Brass" mitwippen, sollten sie ihren dazu gereichten Cocktail gut festhalten.

Liebhaber klassischer Musik hingegen kommen in der Ansgarkirche an der Holtenauer Straße auf ihre Kosten. Die Heinrich-Schütz-Kantorei lädt um 20 Uhr zur öffentlichen Generalprobe der Messe in D-Dur von Anton Dvorak ein, Andreas Koller spielt an der Orgel.

Aber nicht nur die Erwachsenen sind zur Nacht der Kirchen eingeladen. Für die Kleinen geht es bereits um 16 Uhr los mit der RadioKinderKirche (RaKiKi) auf dem Vorplatz der Lutherkirche am Schrevenpark. Kinder hören ein Hörspiel, können aber auch aktiv mitsprechen und singen, wenn eine weitere Radiogeschichte entsteht.

Den Glauben gemeinsam leben? Ab 17 Uhr lädt die junge Allianz in Kiel zu einem Lobpreisabend. Nach dem "Worshiphochdrei" gibt es im Christus-Forum noch Snacks und Schnack. Lange war dies wegen Corona nicht möglich, erzählt Markus Garbers: "Ich glaube, dass da viel Bedürfnis, viel Freude ist, das endlich wieder gemeinsam tun zu dürfen."

"Miteinander (an)beten" heißt es in der Petruskirche in der Wik. Im Gebäude füllen Musik und gemeinsame Gebete den Abend, auf dem Vorplatz tummeln sich Pfadfinder am Lagerfeuer, es werden leckere Flammkuchen gebacken und Lampions gebastelt.

Eine Mischung aus Party und Diskussion bietet der "Mehr Meer?!"- Abend im Altenholzer Eivind-Berggrav-Zentrum ab 19.30 Uhr. Besucher hören hier Vorträge zu maritimer Soziologie oder einen Bericht zur Flucht über das Mittelmeer. Musik dazu liefert die Singer/Songwriterin Katharina Schwerk.

In Kiel-Düsternbrook bietet der Turm der Pauluskirche aus 40 Metern Höhe einen ganz neuen Blick über Kiel, während unten im Kirchraum ab 19 Uhr Menschen ihre Lieblingsstellen aus der Bibel vorlesen.

Die ökumenische Nacht der Kirchen ist eine Veranstaltung der ACK, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Kiel. In vergangenen Jahren trafen sich bis zu 5000 Besucher in annähernd 30 Veranstaltungsorten. Coronabedingt verzichten auch in diesem Jahr noch Kirchengemeinden auf eine Teilnahme. Der Eintritt ist frei, teilweise werden Spenden erbeten. Weitere Infos zu den einzelnen Veranstaltungen finden sich unter www.nachtderkirchenkiel.de.