SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Kirchenkreis Altholstein

Mammuts achten auf ihren CO² Fußabdruck

09.09.2020 | Die Pfadfindergruppe „Mammuts“ aus Bönebüttel erhält in diesem Jahr den Innovationspreis des Jugendausschusses des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein. 500 Euro Preisgeld be-kommen die Jugendlichen der Anschar-Kirchengemeinde Neumünster für ihre Untersuchung, wieviel CO² eigentlich ihre eigenen Sommerfreizeiten erzeugt haben.

Scheckübergabe an Pfadfinder Husberg-Bönebüttel
Der Jugendausschuss gratuliert den Mammuts

Freizeiten in Neumünster, Norwegen und eine auf dem Schiff im Rahmen der "Klimasail" in 2019 haben die acht Mädchen und Jungen der Mammutgruppe untersucht. Sie haben den Stromzähler gecheckt, Kilometer im PKW ausgerechnet und beispielsweise recherchiert, wieviel CO² ein Kilogramm Karotten eigentlich verursacht.

"Wir wollten gucken, wie wir unseren CO²-Fußabdruck pro Person möglichst klein halten können", erklärt Oskar Engelhard. Mit dieser dokumentierten Klimabilanz bewarben sie sich um den Innovationspreis des Jugendausschusses Altholstein und wurden nun ausgezeichnet.

Vorsitzender Bennet Wohler überreichte Anfang September den symbolischen Scheck über 500 Euro. "Uns hat beeindruckt, dass Jugendliche sich Gedanken machen, wie sie ihre eigene Freizeit klimafreundlich gestalten", erklärt Wohler die Auszeichnung. "Und wir hoffen natürlich, dass Erwachsene und andere Gemeinden sich anschließen".

Karin Kathe, Leiterin des Jugendwerkes Altholstein, gratulierte. "Der Preis fördert Projekte in Kirchengemeinden, die von Jugendlichen für Jugendliche erdacht, durchgeführt und dokumentiert sind." Noch bis Ende Februar können sich Gruppen für 2021 bewerben.

Die Untersuchung der Mammutgruppe hatte sofort Konsequenzen. "Wir haben dann vermehrt regional und fair eingekauft", erklärt Oskar Engelhard. Das wirkt sich auf den ganzen Stamm der Pfadfinder Husberg-Bönebüttel aus. So versorgte sich ihr Sommerlager zum Beispiel mit Milch vom Bauern und selbstgekochter Marmelade, nutzte den Nahverkehr und Elektroautos. Schmerzlicher ist da der Verzicht auf das eine oder andere Lagerfeuer, denn Brennholz setzt viel CO² frei. "Und bei den Lebensmitteln müssen wir auch zusehen, dass der Kostenanteil für die Kinder nicht zu hoch wird", erklärt Oskar. Was die Pfadfinder mit dem Preisgeld machen wollen, wissen sie noch nicht. "Aber auf alle Fälle etwas Klimaneutrales!"