SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Ökumene

Nacht der Kirchen schöpft aus dem Vollen

16.10.2019 | „Aus dem vollen Schöpfen“ – Unter diesem Motto öffnen neun Kirchen in Neumünster und Wasbek ihre Türen zur 3. ökumenischen Nacht der Kirchen. Am Freitag, 25. Oktober, ab 19 Uhr laden evangelisch-lutherische, katholische und freikirchliche Gemeinden gemeinsam ein, Kirche einmal anders zu erleben.

Vertreter aus verschiedenen Kirchengemeinden werben für die Nacht der Kirchen
Für die Nacht der Kirchen ökumenisch unterwegs

So verschieden die Gastgeber, so vielfältig ist das Angebot: In der Anscharkirche erleben die Besucher beispielsweise moderne Dichtkunst und ein Kirchenkabarett, gefolgt von Musik. Zuvor erinnert ein Vortrag an den 75. Jahrestag der Bombardierung der Neumünsteraner Innenstadt und der Kirche im Zweiten Weltkrieg. Eine Nacht der Lichter feiert die Friedensgemeinde Wasbek, gleich dreimal am Abend lädt eine Taizéandacht bei Kerzenschein zum besinnlichen Erleben ihrer Kirche ein. "Be Thankful" heißt es in der Neuapostolischen Kirche, wo der Abend mit Gesprächsrunden und viel Musik begangen wird. Mit ChiGong, Jugendband und einer Traumreise bietet die Johannesgemeinde Wittorf ihren Besuchern Entspannung und Wohlfühlen pur.

Viele Veranstaltungen sind so getaktet, das Besucher mehr als ein Angebot wahrnehmen können. In der Vicelinkirche werden alle 20 Minuten Gedichte von Rilke bis Brecht den Abend füllen. "Gerade in jetzigen unruhigen Zeiten ist es wichtig, dass wir Kirchen in unserer Unterschiedlichkeit unsere Türen öffnen", erklärt Pastorin Simone Bremer. "Für Menschen, die auf der Suche nach etwas sind, ist die Nacht dann eine Gelegenheit zu sagen, da späh` ich mal rein." Nicht nur Halt oder Spiritualität, auch schlicht Unterhaltung finden die Gäste der Nacht der Kirchen. Organisatorin und Pastorin Angelika Doege-Baden-Rühlmann von der Anschargemeinde: "Wer Lust hat auf Poetry Slam, wer Lust hat auf Rilke, oder einfach mal Lust, seine Kirche bei Kerzenschein zu erleben, ist herzlich willkommen."

Zum Beispiel in der Selbständigen Ev.-Luth. Kirche, deren Kerzenlabyrinth die Nacht erhellt und von leiser Musik eingerahmt wird. In der katholischen St.Maria-St. Vicelinkirche sind die Töne dagegen etwas kräftiger, es singt der Kirchenchor, unterbrochen von Texten und gefolgt von einem Kurzkonzert für Orgel und Sopran. Das Jugendwerk des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein füllt in diesem Jahr die Andreaskirche mit seinem Programm. Wer mag, schult dort im Poetry-Workshop sein Reimgefühl oder lässt sich vor einem Green-Screen mit verschiedenen spannenden Hintergründen fotografieren.

In der Adventgemeinde in der Marienstraße muss die Playmobilausstellung krankheitsbedingt ausfallen, doch es gibt eine "Luthertür", an die Thesen genagelt werden, und Impulse zum Leben und Wirken Martin Luthers. Gemeindeleiter Christian Korzenietz findet es immer ein bisschen schade, dass er die Angebote der Mitveranstalter nicht gleichzeitig besuchen kann: "So eine Zusammenarbeit der Kirchen wie hier in Neumünster ist wichtig, und wir wollen sie unbedingt fördern."

Neumünsteraner, die den Weg im Dunkeln scheuen, können sich am 25. Oktober ab 9 Uhr für einen Shuttleservice anmelden unter Tel. 0152 07 75 22 82. Alle Informationen finden sich auch auf der Internetseite www.nacht-der-kirchen-nms.de.