SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Synode

Synode berät über Seenotrettung

17.08.2021 | Soll sich der Ev.-Luth. Kirchenkreis Altholstein dem Seenotrettungsbündnis „United4Rescue“ anschließen?

Synode
Nach zwei Online-Sitzungen kommt die Synode wieder in der Petruskirche zusammen.

Darüber beraten die Mitglieder der Kirchenkreis-Synode am Mittwoch, 25. August, in der Petruskirche im Kieler Stadtteil Wik. Zum ersten Mal nach den Einschränkungen durch Corona treffen sich die 110 Synodalen dort ab 14 Uhr wieder in Präsenz.

Das Bündnis "United4 Rescue" hat ein ehemaliges Forschungsschiff zu einem modernen Seenotrettungskreuzer umbauen lassen, welcher nun Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken bewahrt. Mehr als 700 Organisationen unterstützen es bereits, darunter auch die Nordkirche.

Auf der Tagesordnung der Sitzung in der Petruskirche stehen außerdem verschiedene Berichte. So informieren sich die Synodalen über Aktuelles aus den jüngst gebildeten Pfarr-Regionen. Ein weiterer Berichtspunkt ist die angestrebte Fusion von vier Kirchengemeinden entlang der Kieler Förde zur sogenannten Nordkanalregion, das sind Holtenau, Pries-Friedrichsort, Schilksee-Strande und Altenholz.

Nachdem es mit dem Ruhestand von Kurt Riecke seit Juni in Altholstein statt drei nur noch eine Pröpstin und einen Propst gibt, möchte die Synode auch die Kirchenkreissatzung entsprechend anpassen.

Die Sitzung der Synode ist wie immer öffentlich. Sie beginnt mit einem Gottesdienst um 14 Uhr und ist bis spätestens 20 Uhr angesetzt.