SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Zentrum kirchlicher Dienste

Von Altholstein nach Münster

24.06.2020 | Tschüß mit Maske: Der Ev.-Luth. Kirchenkreis Altholstein hat am Dienstag Dr. Jens Beckmann als Leiter seines Zentrums kirchlicher Dienste (ZekiD) in einem Gottesdienst verabschiedet. Propst Kurt Riecke entpflichtete den Pastor in der Neumünsteraner Vicelinkirche vor rund 50 Gästen.

Propst Kurt Riecke überreicht eine Altholsteinkerze an Jens Beckmann.
Ein bisschen Altholstein nimmt er mit. Propst Kurt Riecke überreicht und Pastor Jens Beckmann.

"Ich möchte noch einmal etwas anderes machen in meinem letzten Berufsdrittel", erklärte Beckmann den Wechsel. Er wirkt in Zukunft als Theologischer Vorstand der Perthes-Stiftung e.V. in Münster, die Träger von Altenhilfeeinrichtungen ist.

Propst Kurt Riecke wünschte Jens Beckmann viel Erfolg: "Das ist eine wunderbare Aufgabe, die unserer gesamten Kirche und den Menschen guttun wird."

Im Abschiedsgottesdienst attestierten Partner aus Politik und Sozialverbänden Jens Beckmann unter anderem Verhandlungsgeschick und eine immer sehr gute Vorbereitung. Die Kieler Jugendamtsleiterin Marion Muerköster dankte dem Pastor für die kollegiale Zusammenarbeit: "Der Austausch war immer außerordentlich befruchtend. Unsere Verhandlungen ergaben oft ´win/win´-Ergebnisse."

Beckmann war knapp elf Jahre Leiter des ZekiD mit Sitz in Neumünster. Mit dem Kindertagesstättenwerk und seinen 37 Kitas, Ev. Beratungszentrum, Jugendwerk, Frauenwerk, Ökumenischer Arbeitsstelle und Kitafachberatung war Jens Beckmann für rund 750 Mitarbeitende des Kirchenkreises zuständig. Eine Nachfolge steht noch nicht fest.