SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Fachkraft für Klimaschutz (Gebäude)

Ansprechpartnerin für Klimaschutz

Martina Petschner
Martina Petschner © Jürgen Schindler

Die Heizungsanlage Ihrer Kirche ist in die Jahre gekommen, und Sie denken über einen Austausch nach? Ihr Gemeindehaus frisst zu viel Strom? Sie wollen das Pastorat energetisch sanieren? - Martina Petschner hilft Ihnen mit Sachverstand, diese (und weitere) Fragen zu beantworten. 

Beraten

Die Fachkraft für Klimaschutz (Gebäude) im Kirchenkreis Altholstein berät Kirchengemeinden, wie sie Energie sparen und so mithelfen können, die Schöpfung zu bewahren. Dabei sieht sich Petschner gemeinsam mit Interessierten (Kirchengemeinderat, Pastor, Küster) die Gebäude vor Ort intensiv an - besonders die technischen Anlagen, wie Heizung und Beleuchtung. Das hilft der studierten Architektin und Energieberaterin, geeignete Maßnahmen vorzuschlagen.

Auswerten

Kirchengemeinden nimmt Petschner außerdem in "Interwatt" auf. Das ist eine nordkirchenweite Datenbank, in die sie für alle Gebäude verschiedene Kenn- und Verbrauchswerte einträgt. Das geht nur, wenn die Gemeinden mithelfen und mehrfach Strom, Wärme und Wasser ablesen - im besten Fall monatlich. Die folgende grafische Auswertung dieser Daten soll ein Bewusstsein für die Energiekosten schaffen. Allein durch dieses Energiecontrolling hofft man, bis zu 15 Prozent an Einsparungen zu erzielen.

Fortbilden

Für Martina Petschner ist der Klimaschutz eine Herzensangelegenheit. Ihr umfangreiches Wissen möchte sie in Fortbildungen an Haupt- und Ehrenamtliche in den Kirchengemeinden weitergeben. Derzeit entwickelt sie eigens eine zentrale Vortragsreihe in Altholstein. Petschner kommt auf Anfrage aber auch gerne in Kirchengemeinden und geht dort auf spezifische Fragen ein.

Vernetzen

Damit es mit dem Klimaschutz im Kirchenkreis vorangeht, möchte Petschner alle Interessierten miteinander vernetzen - auch um Erfahrungen auszutauschen. Sie ist darüber hinaus ständiger Gast im Umweltausschuss der Synode Altholsteins.