SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Friedhöfe in Neumünster

Vier würdevolle Orte

Vier kirchliche Friedhöfe in Neumünster sind letzte Ruhestätte für Verstorbene.

Der Friedhof ist die Stätte, auf der die Verstorbenen zur letzten Ruhe gebettet werden. Er ist mit seinen Gräbern ein sichtbares Zeichen der Vergänglichkeit des Menschen. In Neumünster wird auf vier Friedhöfen der Toten gedacht.

Die Grabstätten in Neumünster sind angelegt als Reihengrabstätten, Wahlgrabstätten, Urnenreihengrabstätten, Urnenwahlgrabstätten, Gemeinschaftsgrabstätten oder als anonymes Urnengrabfeld.

Für Trauerfeiern stehen die Auferstehungskapelle auf dem Südfriedhof, die Christuskirche in Einfeld und die Erlöserkirche in Gadeland zur Verfügung. Sofern keine gesundheitlichen oder sonstigen Bedenken bestehen, können die Angehörigen die Verstorbenen während der vereinbarten Zeiten im Leichenraum sehen.

Die Ruhezeit der Särge in Neumünster beträgt jeweils 25 Jahre, bei Urnen jeweils 20 Jahre.

Unsere Öffnungszeiten

15. März - 31. Oktober: täglich von 7.30 bis 19 Uhr

1. November - 14. März: täglich von 7.45 bis 17.15 Uhr