SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Finanzausschuss

Prüfung und Kontrolle

Ralf Zahnleiter, Birgit Berger, Christian Dahl, Astrid Schneider-Ziemssen, Thomas Osbahr, Susanne Brachmann, Günter Golecki (v. l.)
Der Altholsteiner Finanzausschuss © Stefanie Rasmussen-Brodersen

Wenn es um das Geld, das Vermögen oder den Haushalt geht, dann ist der Finanzausschuss des Kirchenkreises gefragt. Seine sieben Mitglieder beraten sowohl die Synode als auch den Kirchenkreisrat in finanziellen Dingen.

Zu den Aufgaben des Finanzausschusses gehört es unter anderem, den Haushaltsplan und die Jahresrechnung Altholsteins zu prüfen. Er nimmt unter die Lupe, ob das Geld der Kirchensteuerzahler wirtschaftlich und sparsam verwendet wurde – und zwar wofür es ursprünglich auch gedacht ist. Dabei müssen auch die Haushaltsvorschriften der Nordkirche eingehalten werden.

Die Mitglieder des Finanzausschusses werden aus der Mitte der Synode gewählt. Die Zusammensetzung ist so geregelt, dass maximal drei Mitglieder Hauptamtliche sein dürfen, mindestens aber eine Pastor_in und eine Mitarbeiter_in vertreten sind. Der Vorsitz des Finanzausschusses wird in einer kommenden Sitzung noch bestimmt. Er nimmt als beratendes Mitglied an den Sitzungen des Kirchenkreissrates teil. Jedes Mitglied des Finanzausschusses hat auch einen Stellvertreter oder eine Stellvertreterin.