SCHLIESSEN

Suche

Siegel des Kirchenkreises Altholstein

 

 

Posaunenarbeit

Gottesdienste und Konzerte

Im Kirchenkreis Altholstein gibt es 26 Posaunenchöre, die Gottesdienste und Feste musikalisch gestalten. Die Chöre treten auch bei großen Veranstaltungen Open-Air auf, wie der Kieler Woche oder der Holstenköste in Neumünster.

Eine beliebte Tradition sind die Advents- und Weihnachtskonzerte auf öffentlichen Plätzen, in Krankenhäusern und Altenheimen. Zusätzlich zur regelmäßigen Probenarbeit unterrichten die Chorleiter_innen junge Blechbläser_innen, bei Bedarf auf Leihinstrumenten. Die Ausbildung ist in der Regel kostenlos.

Die Posaunenarbeit des Kirchenkreises teilt sich in zwei Bezirke. Für den Bezirk Kiel sind Gerald Kühn und Sönke Grunau zuständig. Hans-Henning Petersen und Frank Ginzel haben die Beauftragung für den Bezirk Neumünster. Zwei Mal jährlich trifft sich die Bezirksleitung mit den Dirigenten_innen sämtlicher Chöre aus Altholstein, um gemeinsame Aktionen zu planen und zu koordinieren. Die Bezirksleiter pflegen den Kontakt zwischen den Chören, den Gemeinden und zu den Pröpsten.

Zum Bezirkskonzert des gesamten Kirchenkreises laden die Posaunenbeauftragten jedes Jahr alle Chormitglieder ins Posaunenhaus auf dem Koppelsberg ein. Moderne Arrangements bekannter Choräle und Stücke von zeitgenössischen Komponisten stehen hier ebenso auf dem Programm wie Jazz, Swing, Pop oder lateinamerikanische Rhythmen. Das Bezirks-Konzertwochenende mit zwei vorangehenden Proben bietet außerdem die einmalige Gelegenheit, Werke einzustudieren, deren Besetzung für einen Chor allein zu groß ist.

Eine Gemeinde, die keinen Posaunenchor hat, kann die Bezirksleitung gern bitten, ihr für Gottesdienste oder Open-Air-Veranstaltungen einen Klangkörper zusammenzustellen.